Die Lichttherapie

Lichttherapie

Therapie mit sichtbarem Licht

Das Gerät sendet - im Gegensatz zu Bestrahlungsgeräten in Sonnenstudios – kein Ultraviolettes Licht (UV-Licht), sondern nur die sichtbaren Anteile des Sonnenlichtes aus. Bei Lichtmangel, wie er beim Menschen in den Wintermonaten oder nach längeren Erkrankungen auftreten kann, können sich Störungen einstellen (Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Schwäche, insbesondere des Immunsystems).

Wann kann Lichttherapie nicht eingesetzt werden ?

Lichtherapie kann bei jedem Hund bzw. jeder Katze angewandt werden, es gibt keinen Ausschluß.
Allerdings sollten die Augen des Tieres vorher untersucht werden, da die Therapie bei starker Linsentrübung nicht erfolgversprechend ist. Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wie wird die Therapie durchgeführt ?

Ihr Tier wird 25 - 30 Minuten direkt vor die Therapielampe gesetzt, so dass es hineinsehen muss.
Diese ”Lichtbäder” werden 7 -10 Tage durchgeführt; dabei werden die täglichen Anwendungen nur durch die Sonntage unterbrochen. Sie können ihr Tier zu den Anwendungen einfach bei uns abgeben und anschließend wieder abholen.